Go to Top

Startseite

Herzlich Willkommen in der
Czech & Ströhlein Steuerberater Partnerschaft mbB!

Czech & Ströhlein ist Ihr Partner für eine kundenorientierte, kompetente und effiziente Steuerberatung in Limburg.
Seit mehr als zwanzig Jahren stehen wir für eine zuverlässige und individuelle Betreuung unserer Mandanten.
Seit dem 15.09.2017 finden Sie unser neu erbautes Bürogebäude in der Robert-Bosch-Straße 22a in 65582 Diez.

Überzeugen Sie sich von unserem Leistungsspektrum und Know-how.

Aktuelles

Steuern sparen durch den Investitionsabzugsbetrag (IAB)

Kleinen und mittelständischen Betrieben wird durch den Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG die Möglichkeit gewährt, für geplante Investitionen eine steuerfreie Rücklage zu bilden. Liegen die Voraussetzungen dafür vor, kann die Steuerbelastung gesenkt werden, ohne im entsprechenden Veranlagungsjahr eine Ausgabe getätigt zu haben. Im Jahressteuergesetz 2020 wurde nun rückwirkend ab 2020 eine neue Regelung getroffen, die für den Steuerzahler eine weitere Vergünstigung bedeutet.

Überbrückungshilfe III - Neue Unterstützungsmaßnahmen für kleine und mittlere Unternehmen

Damit die deutsche Wirtschaft nicht weiter unter den Folgen der Corona-Pandemie leidet oder die Unternehmen zumindest anteilig ihre laufenden Kosten decken können, hat die deutsche Bundesregierung mit der Überbrückungshilfe III ein Maßnahmenkatalog beschlossen, der nicht nur ein vereinfachtes Verfahren und höhere Förderbeträge beinhaltet.

 

Der Kreis der antragsberechtigten Unternehmen wurde erweitert. Außerdem soll Soloselbstständige der Neustart in ihre Existenzgründung erleichtert werden. Kleine und mittelständische Unternehmen können bis Ende 2021 von dem Sonderprogramm der KfW profitieren. Dies schließt die Bewilligung des Antrags auf einen KfW-Schnellkredit ein.

 

Überbrückungshilfe III - die neuen Regelungen

 

Die wichtigsten Neuregelungen zur Überbrückungshilfe III im Überblick:

Die unterschiedliche Besteuerung von Renten und Pensionen

Das Steuerrecht kennt in der Einkommensteuer den Grundfreibetrag. Jene Beträge, die unterhalb dieses Betrages liegen, hat der Gesetzgeber von einer Besteuerung freigestellt. Damit soll jedem Bürger ein Einkommen zugestanden werden, das seine Existenz sichert. Übersteigen die jährlichen Einkünfte den Grundfreibetrag, werden die Einkünfte progressiv ansteigend versteuert. Der Grundfreibetrag lag im Veranlagungsjahr 2020 bei 9.408 Euro. Zu Beginn des Veranlagungsjahres 2021 wurde er auf 9.744 Euro angehoben.

 

Von einer Besteuerung sind in diesem Fall alle sieben Einkunftsarten betroffen, die das Einkommensteuerrecht kennt. Bei der Besteuerung